Hotline (04191) 910055

ruhig & direkt
am Strand

Recife

Das Venedig Brasiliens

Recife ist die Hauptstadt von Pernambuco. Sie beherbergt ungefähr 1,5 Millionen Einwohner und ist damit die größte Stadt im Nordosten Brasiliens. Nicht nur der paradiesische sieben Kilometer lange Strand bietet eine Anziehung zum Reisen sondern auch die zahlreichen Kanäle und Flüsse bieten ein einzigartiges Erlebnis. Manche nennen die Stadt Recife sogar das "Venedig Brasiliens". Recife besitzt auch zwei atemberaubende Inseln, wo sich das historische Kulturzentrum der Stadt befindet.



Geschichte

In der Kolonialzeit diente Recife nur als Anreise- und Handelsstützpunkt für Einwanderer und den Zuckerrohrexport. Die eigentliche Hauptstadt Pernambucos war Olinda. Nachdem die Holländer Pernambuco im 17. Jahrhundert einnahmen machten sie Recife zur Hauptstadt, da Recife den direkten Anschluss zum Meer hatte. Die Holländer erbauten in ihrer Regierungszeit zahlreiche Architekturen die man noch heute bestaunen kann. Im späten 17. Jahrhundert haben die Portugiesen die Regierung wieder an sich genommen. Recife blieb die Hauptstadt von Pernambuco. In diesem Jahrhundert durchmachte Recife eine große Entwicklung. Der Zuckerrohrexport entwickelte sich zu dem wichtigsten Sektor von Pernambuco. Heute ist die Stadt von großen Handelshäfen und kulturellen Sehenswürdigkeiten geprägt.

Stadtleben

Die schnelle Entwicklung des 20. Jahrhunderts konnte Recife nicht weichen. In dieser Zeit riss man die typischen Zwei-Stockwerkhäuser ab und ersetzte diese durch große Gebäude die nicht nur als Industrie- und Handelsgebäude genutzt werden, sondern auch als Hotels, Wohnungen und Appartements. Doch ein Teil der antiken Bauten blieb erhalten. Recife ist von vielen kolonialzeitlichen Kirchen, Kapellen und Villen geprägt.

Zahlreiche Feste und Veranstaltungen machen Recife zu einer perfekten Touristenattraktion. Afro-brasilianische Tänze, brasilianische Rhythmen und sehenswerte kulturelle Tänze und Straßenmusikanten beeindrucken jeden Reisenden immer wieder aufs Neue.

Im Juni findet in Recife eine große Zeremonie statt. Die Süßwassergöttin Oxum wird jährlich mit angenehmen Kulturabenden und feierfreudigen Vorstellungen geehrt. Die traditionellen Feierlichkeiten finden in einem komplett gelben Raum statt.

Zahlreiche Opfergaben, wie Blumen wunderschönen Pflanzen, sind ebenfalls Gelb gehalten. Atemberaubende Musikanten und ein traditionelles Orchester spielen auf Trommeln, geben afrikanische Gesänge von sich und unterhalten das Publikum in einem klassisch pernambukanischen Stil. Eine Menge von pernambukanischen Tänzern bieten faszinierende Tanzeinlagen. Mit diesen Ritualen werden jährlich böse Geister und böse Kräfte vertrieben. Nach Beendigung des Rituals, werden alle Opfergaben an einen abgelegenen Ort gebracht, mitten in der Natur. Diese werden dann zu Ehren der Süßwassergöttin in einen Fluss gelegt und verabschiedet.



Sehenswürdigkeiten in Recife

Auf der Rua do Imperador befindet sich eine der ältesten Kloster Brasiliens. Die Igreja e Convento do Santo Antônio wurde im Jahre 1603 erbaut und im Laufe des 17. Jahrhunderts mit fantastischen holländischen und portugiesischen Kacheln geschmückt. Diese zeigen zahlreiche Motive aus Motiven der heiligen Szenen. Der Kirchturm ist noch heute in seiner vollen Pracht zu bestaunen.

Im gleichen Stadtteil, dem Santo Antônio, befindet sich eine weitere Kirche, die im der späten Barrockzeit erbaut wurde. Die Nossa Senhora do Carmo wurde 1663 erbaut. Darin befinden sich viele vergoldete Bildhauereien. Am Hauptaltar ist ein prachtvolles Werk aus Zement aufgestellt, das vom Münchner Bildhauer Heinrich Mose 1919 erbaut wurde.

Die Igreja Nossa Senhora da Conceição dos Militares ist eine weitere Kirche die im spätbarrock erbaut wurde. Diese Kirche ist der Bruderschaft der Militärgarnison gewidmet und enthält ebenfalls schöne Bildhauereien, Werken und Gemälde, die die Schlacht bei Guararapes darstellen wo die Portugiesen die Holländer wieder vertrieben haben. Der gesamte Innenraum ist mit massenhaft viel Gold geschmückt.

Recife besitzt auch zahlreiche Museen wie zum Beispiel das Museu do Estado de Pernambuco. Das Museum befindet sich in einem im 19. Jahrhundert erbauten Gebäude, das früher demBaron Beberibe, dem Gründer der Vereinigung von Handel und Banken in Pernambuco, gehörte.
Ein weiteres Museum, das Museu Arqueológico e Geográfico de Pernambuco, bietet eine Ausstellung archeologischer Funde. Über 150 Mio. alte Fossilien mit Fischen oder anderen Tieren werden dort in einer tropischen Atmosphäre dargestellt.
In Recife erfährt man auch vieles über den damaligen Zuckerrohranbau im 17. Jahrhundert. Das Museu do Homem do Nordeste verschafft einen reichhaltigen Einblick auf die damaligen Arbeiten und den damaligen Welthandel.



Karneval in Recife

Der Karneval findet in Recife in einem ganz anderen Ausmaßen statt. Die Pernambukaner, die Einwohner der Region Pernambuco, feiern den Karneval völlig anders als die üblichen Einwohner Brasiliens. In Olinda und Recife gibt es einen eigenen Sambastil. Der sogenannte "Maracatu" wird im Stile der Indianer gefeiert. Indianische Verkleidungen mit Pfeil und Bogen gehen hier auf die Straße und tanzen ihre Version des Karnevals. Ein weiterer Tanzstil ist der "Frevo". Dieser ist Recifes ganz eigener Tanz mit Trommeln, Triangeln und weiteren afrikanischen Instrumenten.



Das Museum "Instituto Ricardo Brennand"

In dem Bernnaand Museum können die Kunstwerke, die in einem mittelalterlichen Gebäude ausgestellt werden, der Familie Brennand besichtigen. In dem Museum findet man Bilder, Bücher, Skulpturen, Waffen und vieles mehr. Das Museum bietet auch für alle Spazierfreunde einen wunderschönen Park mit einer Cafeteria.

Web: www.institutoricardobrennand.org.br

Adresse: Propriedade Santos Cosme e Damião, s/n, Várzea - Recife



Shopping Center Recife

Eines der größten Shopping Center in Brasilien bietet Ihnen neben vielen diversen Geschäften auch ein Kino, Bowling Center und Restaurants.

Web: www.shoppingrecife.com.br

Adresse: Rua Pe. Carapuceiro, 777 Recife



Tierpark "Parque Dois Irmãos"

Der Tierpark "Parque Dois Irmãos" wird gerne von Schulen, Studenten, Reisenden und Familien besucht. Es bietet allen Naturfreunden ein schönen Spaziergang, auch wenn Tierevielfalt etwas fehlt. Das etwa 400 Hektar große Tierparkgelände umschließt auch die "Mata Atlântica" - der atlantische Regenwald, von dem aber nur noch Reste gebleiben sind, das durch die Abholzung im 20. Jahrhundert verursacht wurde und zu den meist bedrohten tropischen Wälder gehört. Die Mata Atlântica zählt seit 1993 zum UNESCO Biosphärenreservat.

Web: www.parquedoisirmaos.pe.gov.br

Adresse: Praça Farias Neves, s/n, Dois Irmãos - Recife



Recife Ausflug (mit Hotel Casa Blanca)

Während des Ausflugs lernen Sie den traditionellen brasilianischen Lebensstil kennen. Sie besuchen zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie den Marco Zero, Gouvermentpalast, Goldene Kapelle, Marktplatz , Casa de Cultura und das Ricardo Brennand-Institut das über eine große Sammlung von Kunstwerken und Waffen beherbergt und über einen schönen und gepflegten Park verfügt. Beim Mittagessen genießen Sie ein Fleisch Rodizio Essen im einer Churrascaria der gehobenen Klasse.